Artikel mit dem Tag "Saharakrokodile"



Guelta Matraucha
Mauretanien 2020 · 27. Januar 2020
Schon auf dem Weg von Nema nach Kiffa war klar wir brauchen dringend wieder einen faulen Ruhetag. Was gibt es besseres den in Matraucha zu verbringen. Rund 70 Kilometer östlich von Kiffa gibt es ein weiteres Guelta wo Saharakrokodile die Zeit überdauert haben. Am Ende der knapp 10 Kilometer langen Sandpiste hat man bei N16° 32.567 W010° 44.791 einen schönen Biwakplatz erreicht. Am nächsten Morgen endlich die seit langem ersehnte Dusche. Man muss einfach nur einen Kanister in der Sonne...

Saharakrokodile
Mauretanien 2020 · 19. Januar 2020
Nachdem wir die Nacht unten im trockenen Flussbett unter Palmen verbracht haben ging es am nächsten Morgen über Steinplatten und eine felsige Rumpelpiste gute fünf Kilometer aus dem Wadi raus und hoch in die Berge. Am Ende der Piste wo selbst für Geländewagen Schluß ist sind es dann noch rund 350 Meter bis zur Abbruchkante wo man einen wunderschönen Blick auf den unten gelegenen See hat. Mittags bei unserem ersten Besuch hier oben stürmte es schon wieder ganz schön, teilweise hatten...

Matmata
Mauretanien 2020 · 18. Januar 2020
Nach einer relativ windstillen Nacht mit vielen Sternen fing der Wind am frühen Morgen wieder unvermindert an zu blasen. Der Straßenzustand wechselt von traumhaft gut unvermittelt zu grottenschlecht. Seit wir die Road of Hope bei Sangrave verlassen haben wird die Straße wieder schlechter. Hin und wieder fahren wir neben der durchlöcherten Teerstraße weil die Schlaglöcher so riesig sind dass ganze Räder drin verschwinden. Im Großen und Ganzen ist die Straße nach Tidjikja aber in einem...

Nouakchott - Zurück ans Meer
Westafrika 2018 · 06. Februar 2018
In der Früh sind wir nochmal runter zu den Krokodilen. Irgendwie hab ich hier ein echt ungutes Gefühl. Rechts und links von einem sind kleine Wasserlöcher und man sieht nicht wirklich ob sich dort drin was tummelt. Es gibt hier auch niemanden den man fragen könnte. Vielleicht ist die Sorge ja unbegründet, Aisha bleibt aber erstmal an der Leine. Es ist das erste Wasser seit einer kleinen Ewigkeit und sie darf nicht rein. Wir sind im Canyon noch ein wenig weiter gelaufen, aber ich fühle...

Matmata
Westafrika 2018 · 05. Februar 2018
Der letzte Übernachtungsplatz war toll, wir hatten in der Nacht einen wirklich fantastischen Sternenhimmel. Bei uns in Deutschland sieht man den Orion ja ganz gut, hier musst du ihn suchen weil´s überall so hell ist. Die App mit den Sternenkarten die ich mir letztens runtergeladen hab ist nicht so gut wie die, die Wilfried hatte, aber auch nicht schlecht. Dass man auch Planeten wie die Venus, Mars, Merkur, Saturn und Jupiter sieht finde ich abgefahren. Früher war das einfach bloß irgendein...