· 

Und weiter geht's in den Anti-Atlas

Nach 2 Tagen in der Todra Schlucht ging es schweren Herzens wieder weiter. Die nächste Etappe ging nach Tafraoute. Nach 10 Stunden unterwegs und 563 Kilometern durch den Anti-Atlas war es endlich geschafft. Da wir diesen Schlafplatz schon seit vielen Jahren kennen konnte ich bis in die Dunkelheit fahren. Mit schlafen war jedoch heute nix. Eine Gruppe junger Spanier und Franzosen feierten eine große Party mit elektronischer Musik. Entweder stand ich zu nah dran oder der Sound war wirklich fett laut...

Unser Schlafplatz in Tafraoute
Unser Schlafplatz in Tafraoute
Tafraoute
Tafraoute

Heute der erste Tag an dem es so richtig schön warm war. Zuerst ging es nach Süden in die wunderschöne Palmerie Mansour und weiter zu einem ganz besonderen Ort. Dieser ist nochmal rund 25 km weiter im Süden gelegen und nur mit Geländewagen durch ein trockenes Flussbett erreichbar. Der Ort heißt Urkas und war lange Zeit weitgehend unbekannt. Hier hat es zahlreiche Felszeichnungen und einen alten Friedhof. 

Urkas - hinter dem Fahrzeug ist der kleine Pre-Islamische Friedhof zu sehen
Urkas - hinter dem Fahrzeug ist der kleine Pre-Islamische Friedhof zu sehen
Felsgravuren
Felsgravuren
Felsgravuren - hier ein Rind und der Elefant
Felsgravuren - hier ein Rind und der Elefant
Auf dem Weg zurück zur Piste
Auf dem Weg zurück zur Piste

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudia (Dienstag, 20 Februar 2018 14:36)

    Wie groß kann man sich denn diese Felszeichnungen vorstellen?

  • #2

    Mike (Donnerstag, 22 Februar 2018 18:21)

    Hi Claudia,
    die einzelnen Tiere sind etwa 70cm hoch. Das ist aber unterschiedlich...der Elefant hat gut 50cm Höhe und der Gepard hat on etwa die selbe Größe