Geocaching

Reisen und Geocachen - eine ideale Kombination um wunderschöne Orte und fantastische Plätze zu erleben und zu "erfahren". Ich finde gerade weit weg von Zuhause, im Ausland - auf fernen abenteuerlichen Reisen zu unbekannten Orten bietet das Geocachen einem eine tolle Möglichkeit Ecken zu erkunden die in keinem Reiseführer stehen, an die nicht jeder kommt und die einem unvergessliche Momente bescheren.

 

Mit dem Geocachen haben wir 2012 angefangen. Zu verdanken haben wir das eigentlich unserem Hund, Gassi gehen und nebenbei Dosen suchen, so war der Plan. Mittlerweile machen wir das schon seit 6 Jahren und haben gemeinsam rund 6000 Caches gefunden. Ich finde gerade auf Reisen kommt man so an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Abenteuer erleben, Erlebnisse haben die man nicht wieder vergisst. Aber nicht nur weit weg sondern selbst da wo man aufgewachsen ist und meint jeden Stein zu kennen, zeigt Geocaching einem immer wieder neue Ecken und Hinterhöfe, Täler, Wälder, Seen, Felswände,... die man ohne das Cachen nie gesehen hätte. Auch die vielen Bekanntschaften, sei es nun bei Events oder unterwegs, machen sehr viel Spaß und aus einigen sind nicht nur Cacherkollegen, sondern wirklich gute Bekannte und Freunde geworden. Geocaching ist eine schöne Freizeitbeschäftigung für jeden. Ob nun jung oder alt, dick oder dünn, reich oder arm. Ob für die junge Familie mit Kind, Elitesoldat, Rentner, Student, Bürohengst oder Computernerd. Bei 350.000 Caches allein in Deutschland und über 3 Millionen weltweit findet jeder etwas passendes.