· 

Einfach unterwegs sein

Wenn nach einem ereignisreichen Tag abends ein schöner Platz gefunden, das Zelt aufgebaut ist, das Essen auf dem Gaskocher steht und man wie wir gerade hier in Finnland aufs Meer schauen und die Sonne untergeht braucht es nicht viel mehr um zufrieden zu sein und das ist im Grunde doch das wofür man schlussendlich lebt, glücklich sein! Einfach den Moment genießen und zu wissen, dass es da draußen Plätze auf dieser Welt gibt die noch in Ordnung sind. Zu wissen dass es in dieser verrückten, durchgedrehten Welt noch solche Ort hat, gibt mir irgendwie ein wenig Hoffnung und bereitet mir unbändige Freude. 

Ich glaube man muss kein Pessimist sein um zu erkennen, dass die Welt schon sehr bald eine andere sein wird. Der von Menschen verursachte Klimawandel schreitet rapide voran und der damit einhergehende Anstieg des Meeresspiegels, Dürrekatastrophen, Verknappung von Ressourcen, Kriege um Trinkwasser, die massive Überbevölkerung sind nur die Spitze des Eisbergs und das macht mir Angst!

Und um dagegen irgendwie anzusteuern, einen klaren Kopf zu behalten, vielleicht sogar dem wahren Sinn des Leben ein klein wenig näher zu kommen ist dieses "einfach nur unterwegs sein und mal schauen was geht… ", die allerbeste Sache der Welt. Ich finde dieses Frei sein, dieses raus aus dem durchgetakteten bis ins kleinste Detail organisierte Alltagsding ist sehr schön. Dieses Ungewisse, dieses wo werden wir morgen sein, wo verbringt man die nächste Nacht, was Essen wir heute Abend, dieses auf's wesentliche, essentielle, reduzierte Leben, das worauf es im Leben wirklich ankommt findet man beim Reisen, beim Unterwegs sein. Und dann ist es völlig egal ob man mit Bulli in Korsika, Wohnmobil in Schweden oder Geländewagen in Mauretanien unterwegs ist, das Feeling ist das gleiche…

Kommentar schreiben

Kommentare: 0