Marokko - Tanger Med

TangerMed ist eines der großen Einfalltore nach Afrika und eine gute, einfache und schnelle Möglichkeit nach Marokko/Nordafrika zu gelangen. Es gibt verschiedenste Fährverbindungen von Spanien, Frankreich und Italien.

 

Egal von wo ihr kommt oder mit welcher Fähre ihr unterwegs seid, den Einreisestempel bekommt ihr noch vor Ankunft am Hafen auf dem Schiff. Achtet bitte auf die Durchsagen an Bord oder fragt an der Rezeption nach wo der Pass gestempelt wird.

Fahrzeugpapiere, den Pass und was ihr sonst noch braucht also unbedingt mitnehmen!

 

An Bord gibt es dann normalerweise zwei marokkanische Beamte. Der eine stempelt den Pass, der andere ist vom Zoll und kümmert sich um die temporäre Einfuhr eures Fahrzeugs. Ihr bekommt hier eine kleine weiße Scheckkarte aus Papier ausgehändigt wo alle relevanten Daten vermerkt sind. Dazu werdet ihr nach der Carte Grise gefragt, das ist der Fahrzeugschein. Was ganz wichtig ist und oft vergessen wird, wenn das Fahrzeug nicht auf euch, sondern die Freundin, den Freund oder den Ehepartner zugelassen ist und dieser nicht mit euch reist, braucht ihr eine beglaubigte und ins Französische übersetzte Vollmacht. Diese erhält man z. B. kostenlos beim ADAC. Der Führerschein wird meist gar nicht verlangt und schon gar kein Internationaler Führerschein, den kann man sich getrost sparen. Ihr braucht unbedingt diesen Einreisetempel und die kleine weiße Scheckkarte, ohne diese werdet ihr wieder zurück auf's Schiff geschickt!

 

Ist man runter von der Fähre geht es ein paar Kilometer auf dem Hafengelände zur Polizeikontrolle. Je nachdem wie viel gerade los ist und wie viele Beamte im Einsatz sind kann die Einreise wenige Minuten, wenn man Pech hat aber auch schon mal 2-3 Stunden dauern. Das wird dann aber meist mit lauten Hupkonzerten begleitet...

Rot: Ankunft / Gelb: Abfahrt
Rot: Ankunft / Gelb: Abfahrt

Wenn ihr an der Reihe seid stellt das Auto am euch zugeteilten Platz ab, zeigt dem Beamten euren Reisepass und die kleine weiße Scheckkarte und öffnet auf Nachfrage das Auto und den Kofferraum. Es wird meist nach Waffen, Drogen, Alkohol und seit kurzem ob man eine Fotodrohne dabei hat gefragt. Diese ist in Marokko strikt verboten! Das Fahrzeug wird, wenn überhaupt nur ganz kurz und Oberflächlich durchsucht. Ich hatte es aber auch schon das sehr genau geschaut wurde und sogar zurück zum Scanner geschickt wurde...

 

Nach den Kontrollen dürft ihr den Einreisebereich verlassen. Ein paar Meter weiter ergibt sich die Möglichkeit eine marokkanische SIM-Karte (ich empfehle hier Maroc Telecom) zu erstehen, Geld zu wechseln und falls Marokko auf eurer Grünen Versicherungskarte durchgestrichen ist, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Nach einer weiteren kurzen Passkontrolle könnt ihr das Hafengelände verlassen und ihr seid nun offiziell in Afrika...

Tipp

Solltet ihr einen Schlafplatz suchen weil ihr Nachts ankommt oder einfach keinen Bock mehr habt weit zu fahren kann ich euch einen Stellplatz gerade mal sechseinhalb Kilometer vom Hafengelände entfernt empfehlen. Das war immer ein guter und sicherer Biwakplatz! Das ist natürlich auch eine gute Möglichkeit zu stehen wenn eure Fähre früh am nächsten Morgen geht.

Abzweig: N35° 53.900 W005° 28.665 / Stellplatz: N35° 54.245 W005° 28.630

Download

Hier stehen die wichtigsten Wegpunkte als kostenloser Download zur Verfügung. Einmal als .gpx um sie sich direkt auf's Garmin zu spielen und einmal als .kmz um sie in Google Earth zu importieren.

Download
TangerMed.gpx
XML Dokument 2.4 KB
Download
TangerMed.kmz
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 1.6 KB

Die zur Verfügung gestellten Daten sind nur für den privaten Gebrauch. Eine Veröffentlichung auf anderen Seiten oder ein Verkauf der Daten in jeder Form ist nicht gestattet!